Über uns

LiKOS – Libertäre Kommunist*innen Osnabrück

Unsere Absicht ist es, eine emanzipatorische Theorie und Praxis mit dem Ziel zu entwickeln, „alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes Wesen ist“ (Karl Marx).

Solche Verhältnisse stellen der Kapitalismus und das Patriarchat dar – deren Überwindung für die freie Entfaltung des Individuums unabdingbar ist.

Wir sagen: Einen guten Kapitalismus gibt es nicht. Ein System welches den Menschen ausbeutet und die Umwelt zerstört gehört abgeschafft. Menschenfeindliche Ideologien wie Sexismus, Rassismus, Antisemitismus und Homophobie gilt es zu analysieren und zu bekämpfen. Wie genau sich diese Theorie und Praxis gestalten ist Gegenstand unserer kontinuierlichen politischen Arbeit.

Unsere Gruppe gibt es nun seit 2015. Unter anderem organisierten wir bisher Vorträge und Demonstrationen, beteiligten uns an Aktionen gegen Reaktionäre aller Couleur, gegen das Polizeigesetz, kämpfen für Wohnraum und unterstützten den Frauenstreik 2018.

Gegen Konkurrenz und Isolation – Für den Kommunismus!